Archive for the ‘aphorismatisches’ Category

Weichensteller II

Unser Weichensteller war ein trauriger alter Mann. Die vielen, vielen Jahre, in denen er stets den ankommenden Zügen eine andere Richtung gab, hatten ihn nachdenken und zum Philosophen werden lassen. Es war die Parallelität der Gleise, die sein Denken gefangen nahm. All sein Sinnen über das Woher und Wohin der Reisenden erfüllte ihn schließlich mit […]

More »

Von unserer Gesundheit

Eine Welt, in der man mit einem „Bett im Kornfeld“ mehr Geld verdienen kann, als mit einem Doktortitel am Krankenbett – eine solche Welt kann nicht ganz gesund sein. XXIV – XI – MMIV

More »

Mein Verhältnis zu Gott

Gott war immer da, wo ich fehlte.   Wo ich ihn brauchte, fehlte ER immer. VIII – IX – MCMXCV

More »